Hochschule Coburg ǀ Impressum ǀ Kontakt

08.03.2017 – Neue Projektleiterin für den „Coburger Weg“

Seit 01. März 2017 hat das BMBF-Projekt „Der Coburger Weg“ eine neue Projektleitung: Prof. Dr.  Birgit Enzmann übernimmt die Position von Dr. Claudia Schlager, die an die Universität Tübingen wechselte.

Birgit Enzmann studierte Journalistik und Politikwissenschaft an der Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt und der Ludwig-Maximilians-Universität München. Sie arbeitete anschließend in verschiedenen Bildungs- und Medienprojekten und lehrte und forschte im Fach Politikwissenschaft in Eichstätt. Dort wurde sie 2007 mit einer Arbeit zur Theorie des demokratischen Verfassungsstaats habilitiert und 2012 zur außerplanmäßigen Professorin ernannt. Bei einer Fraktion im Bayerischen Landtag war sie als wissenschaftliche Referentin für Hochschul- und Medienpolitik tätig und befasste sich dort unter anderem mit Initiativen zur Verbesserung der Studienbedingungen und Studienerfolgsquoten in Bayern.

Ihre neuen Aufgaben an der Hochschule Coburg stellen für sie eine spannende Herausforderung dar: „Der besondere Reiz ist die Vielfalt der Aufgaben in der Projektleitung. Die zweite Förderphase führt den Coburger Weg nicht nur fort, sondern setzt noch einmal neue Akzente: ein Innovationsfonds für kreative Lehrformate, weitere Modulinhalte, differenzierte Beteiligungsmöglichkeiten. Außerdem richten wir den Blick schon über die Laufzeit hinaus: Wie kann das Erreichte dauerhaft in der Lehr- und Lernkultur der Hochschule verankert werden? Der Coburger Weg bleibt also auch in den nächsten Jahren ein dynamischer Prozess mit vielen Beteiligten und Arbeitsfeldern.“

Frau Enzmann freut sich auf den gemeinsamen Austausch mit den Dozenten, Mitarbeitern und Studierenden der Hochschule. Ihr Büro befindet sich im Gebäude des Coburger Wegs, Raum 9-114.

 

02.02.2017 – Writing Fellows unterstützen ab Sommer 2017 beim wissenschaftlichen Schreiben

Für das Writing-Fellow-Konzept wurden die Schreibzentren der Goethe-Universität Frankfurt (Main) und der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) im August 2014 mit einem Preis des Stifterverbands („Hochschulperle“) ausgezeichnet. Ein Workshop legte nun den Grundstein für die Umsetzung dieses Konzepts an der Hochschule Coburg.

Dr. Stephanie Dreyfürst von der Goethe Universität Frankfurt (Main) stellte ihr Konzept der „Writing Fellows an der Hochschule Coburg vor

Writing Fellows, das sind schreibdidaktisch geschulte Studierende, die Dozenten bei der Durchführung schreibintensiver Lehrveranstaltungen unterstützen. Das Konzept der „Writing Fellows“ stammt aus den USA. Darauf aufbauend erarbeiteten die Goethe-Universität Frankfurt (Main) und die Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) ein Peer-to-Peer-Programm, dass Studierenden beim wissenschaftlichen Schreiben Hilfestellung leistet. Studierende, die in ihrem Studium Erfahrungen beim Verfassen akademischer Texte gesammelt haben, werden von Schreibdidaktikern für ihren Einsatz im Rahmen einer Lehrveranstaltung über ein Semester ausgebildet. Anschließend können sie ihren Mitstudierenden individuelle Feedbacks zu Texten geben, bei Überarbeitungen helfen sowie Schreibstrategien erklären. Auch für Lehrende sind Writing Fellows ein großer Gewinn: Sie erhalten wertvolle Einblicke in die Lernprozesse ihrer Studierenden, da sich diese bereits während des Semesters schreibend mit fachlichen Themen auseinandersetzen.

Die Leiterin des Schreiblabors der Hochschule Coburg, Dr. Regina Graßmann, lud Frau Dr. Stephanie Dreyfürst und Herrn Dr. Florian Durst von der Goethe Universität Frankfurt (Main) zu einem internen Workshop ein, um dieses Programm auch an der Hochschule Coburg zu implementieren. Dabei wurden wichtige inhaltliche und organisatorische Fragen erörtert, die sich speziell mit der Akquise, Finanzierung und Ausbildung der Writing Fellows beschäftigten. Zudem überreichten sie Handbücher für Lehrende und Studierende, auf deren Basis das Schreiblabor der Hochschule das Writing-Fellow-Programm adaptieren wird. Bereits im Sommersemester 2017 sollen in ausgewählten Lehrveranstaltungen die ersten Coburger Writing Fellows eingesetzt werden. Regina Graßmann zeigt sich vom Verlauf des Workshops begeistert: „Writing Fellows sind ein wertvolles Bindeglied zwischen den Studierenden und den Lehrenden der Fachdisziplinen. Wir können jetzt das Konzept der „Writing Fellows“ Schritt für Schritt für die Studierenden an der Hochschule Coburg umsetzen. Das Team des Schreiblabors freut sich auf die Zusammenarbeit!“

Mehr über das Writing Fellow-Programm des Schreibzentrums der Goethe-Universität Frankfurt (Main) gibt es hier.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42

Schlagwörter: ,