Hochschule Coburg ǀ Impressum ǀ Kontakt

SCHREIBLABOR

Das Schreiblabor fördert die schriftsprachlichen Kompetenzen der Studierenden und begleitet sie mit seinen Angeboten beim Verfassen akademischer Texte im Rahmen ihres Fachstudiums und in Ausrichtung auf das zukünftige Berufsfeld. Durch eine Vielzahl an Angeboten lernen die Studierenden die verschiedenen Facetten des akademischen Schreibens vom ersten Semester an kennen. In individuellen Beratungsgesprächen und Workshops erfahren sie beispielsweise, welche Merkmale verschiedene Textsorten voneinander unterscheiden, Themen eingrenzen, Literatur anwenden oder fachspezifische Inhalte selbständig ausarbeiten.

Studienbegleitende Angebote des Schreiblabors:
Schreibberatung
Hilfe zur Selbsthilfe: Ausgehend von einer sorgfältigen Textdiagnose erhalten die Studierenden in der Schreibberatung Hinweise zur praktischen Umsetzung zielführender Schreibstrategien. Schreibberatung heißt, die fachübergreifenden und fachspezifischen Merkmale akademischer Textsorten beschreiben, Formulierungsmöglichkeiten abwägen, individuelle Schreibstrategien entwickeln und einen Zeitplan für das persönliche Schreibprojekt aufstellen.

Studierende aller Fakultäten können die Schreibberatung nutzen. Die Beratung ist individuell und kann sowohl persönlich als auch online oder telefonisch erfolgen. Im Mittelpunkt stehen das Gespräch über den Text und das Denken durch Schreiben. Ziel ist es, die Studierenden zur selbständigen Überarbeitung und Entwicklung ihrer Texte anzuleiten und aufzuzeigen, wie der fachliche Gegenstand über das Medium Text überzeugend dargestellt werden kann.

Workshops
Pro Semester bietet das Schreiblabor sechs Workshops rund um das Thema Schreiben an. Diese richten sich an Studierende mit Deutsch als Muttersprache oder Deutsch als Zweitsprache. Die Schreibkurse können einzeln besucht oder modular kombiniert werden. In angenehmer Lernatmosphäre führen die Workshopleiter/innen in die Wissenschaftssprache Deutsch ein und erarbeiten mit den Teilnehmenden, wie man einen Projektbericht, einen Fragebogen oder eine Hausarbeit verfasst, eine Gliederung erstellt oder Argumentationsstrukturen aufbaut.

Coburger Schreibnacht
in Kooperation mit der Zentralbibliothek, dem Career Service und dem Referat Gesunde Hochschule bietet das Schreiblabor einmal im Wintersemester eine Lange Nacht des Schreibens an. Die Themen reichen von Schreibtechniken, Schnell-Lese-Methoden, Zitierformen über Literaturverwaltung und Aufschieberitits.

Offene Schreibgruppe
Neu seit dem Wintersemester 2017/18: In der Offenen Schreibgruppe können sich Studierende aller Studiengänge über ihre aktuellen Schreibprojekte (z. B. Haus-/ Abschlussarbeiten, Praxisberichte) austauschen. Dabei werden keine Gesprächsthemen vorgegeben. Die Inhalte entstehen im Diskurs und sind nicht an ein bestimmtes Fach gebunden. Durch das Sprechen über das Schreiben und den Austausch, auch mit „Fachfremden“, können mögliche Probleme der Texte gemeinsam schneller entlarvt werden. Fragen rund um das Thema „Schreiben“ können in die Gruppe gestellt und gemeinsam beantwortet werden. Eine Mitarbeiterin aus dem Schreiblabor übernimmt die Moderation.

Writing-fellows-Programm
Writing Fellows sind schreibdidaktisch geschulte Studierende, die Lehrende bei der Durchführung schreibintensiver Lehrveranstaltungen unterstützen. Das Konzept der „Writing Fellows“ stammt aus den USA. Seit dem Sommersemester 2017 setzt das Schreiblabor der Hochschule Coburg ein Peer-to-Peer-Programm der Goethe-Universität Frankfurt (Main) und der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) um, das Studierenden beim wissenschaftlichen Schreiben Hilfestellung leistet. Studierende, die in ihrem Studium Erfahrungen beim Verfassen akademischer Texte gesammelt haben, werden von Schreibdidaktiker/innen für ihren Einsatz im Rahmen ausgewählter Lehrveranstaltungen über ein Semester ausgebildet. Anschließend können sie ihren Mitstudierenden individuelle Feedbacks zu Texten geben, bei Überarbeitungen helfen sowie Schreibstrategien erklären. Auch für Lehrende sind Writing Fellows ein großer Gewinn: Sie erhalten wertvolle Einblicke in die Lernprozesse ihrer Studierenden, da sich diese bereits während des Semesters schreibend mit fachlichen Themen auseinandersetzen.

Interdisziplinäre Konzepte
Das Schreiblabor setzt sich empirisch und theoretisch mit dem Schreiben in den Fachdisziplinen auseinander. Ausgerichtet an den besonderen Bedarfen der Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie der Architektur und der Innenarchitektur wurden in Zusammenarbeit mit den Studiengängen speziell auf diese Zielgruppe ausgerichtete Lehr-/ Lernformate (z. B. Modul I wiss. Schreiben) entwickelt. Zudem publiziert das Schreiblabor Beiträge zu innovativen schreibdidaktischen Konzepten. Es orientiert sich dabei an den Standards der Gesellschaft für Schreibdidaktik und Schreibforschung.


Offene Sprechstunde:

Mi 11:00-12:00 Uhr
Do 12:00-13:00 Uhr
oder nach Vereinbarung

Ort: Raum 10-117
oder nach Vereinbarung


Ansprechpartnerinnen:

Dr. Regina Graßmann, LfbA
Sprachliche u. visuelle Kommunikation
Tel: 09561/317-652
regina.grassmann(at)hs-coburg.de

Alisa Krämer M.A.
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Tel.: 09561/317-507
alisa.kraemer(at)hs-coburg.de