19.11.2020

2. Netzwerktreffen „Wissenschaftliches Arbeiten“

Im letzten Jahr fand zum ersten Mal ein Symposium statt, bei dem sich Expert*innen aus Deutschland und der Schweiz aus didaktischer Perspektive dem Thema „Wissenschaftliches Arbeiten lehren und lernen“ näherten. Der Wunsch vieler Teilnehmerinnen und Teilnehmer damals war groß, ein solches Treffen zu wiederholen. Genau ein Jahr später war es dann soweit. Ausrichterin war erneut das „Team Didaktik und Evaluation (TDE)“ von Prof. Dr. Julia Prieß-Buchheit. Ein weiteres Treffen ist in Planung.

05.11.2020

Erfolgsfaktoren interdisziplinärer Lehre

Auf Einladung des Coburger-Weg-Teams diskutierten Expert*innen aus Deutschland und der Schweiz auf einem virtuellen Symposium über Gelingensbedingungen interdisziplinärer Lehre. Im Zentrum dabei standen die Themenbereiche Strategie, Management, Didaktik und Lehre. Einigkeit herrschte vor allem in der Einschätzung, dass Interdisziplinarität nicht nur ein Profilmerkmal für Hochschulen ist, sondern darüber hinaus neue Kompetenzfelder für Studierende eröffnet.

02.11.2020

„Der Coburger Weg“ zieht Bilanz: Abschlusspublikation jetzt online

Kein anderes Projekt hat die Hochschule Coburg bislang so stark geprägt wie „Der Coburger Weg“(CoW): Finanziert aus Mittel des Bundesprogrammes „Qualitätspakt Lehre“, etablierte der CoW ein umfangreiches interdisziplinäres Studienangebot, ein Schreiblabor, einen Lehr-Innovationsfonds sowie vielfältige Beratungs- und Förderangebote für Studienanfänger*innen. Dabei gehörte das Projekt mit einem Volumen von 16,2 Millionen Euro und bis zu 35 Mitarbeiter*innen zu den größten Maßnahmen des Förderprogrammes. Zentrale Ziele waren die Verbesserung der Studienqualität sowie der Berufsfähigkeit der Studierenden. Mit Ablauf des Jahres 2020 endet das Projekt nach über neun Jahren Laufzeit. Eine jetzt erschienene Publikation lässt Lehrende, Studierende und Mitarbeitende zu Wort kommen, resümiert die Projektmaßnahmen und gibt Empfehlungen zur Weiterentwicklung.