Corona-Pandemie: Lehre und Angebote laufen digital weiter

Das Projekt "Der Coburger Weg" endete am 31. Dezember 2020. Diese Seite zeigt den Stand zum Zeitpunkt des Projektabschlusses und wird nicht mehr aktualisiert.

Lehr- und Studienbegleitangebote werden im Sommersemester 2020 aufgrund der Corona-Pandemie hauptsächlich in digitaler Form angeboten. Das betrifft Projektseminare und die Angebote des Coburger Wegs wie beispielsweise Veranstaltungen des Schreiblabors, Projekt:ING, die Fachtutorate oder der psychlogischen Studienberatung. Die Umstellung auf die Begegnung im virtuellen Raum bringt neben so mancher Herausforderung aber auch viele positive Aspekte hervor. Im Folgenden ein Überblick, wie die einzelnen Teilbereiche des Coburger Wegs ihre Angebote und die Zusammenarbeit mit den Studierenden der Hochschule Coburg aktuell gestalten. Zuvor eine Videobotschaft unserer Projektleiterin, Prof. Dr. Birgit Enzmann, zur Digitalisierung der interdisziplinären Lehre:

 

Interdisziplinäre Lehre – digital?

Warum ist die digitale Durchführung von Interdiszilpnäre ein sepzifisches Problem? Prof. Dr. Birgit Enzmann gibt Einblicke und Antworten in Rahmen eines Videobeitrags. Zum Starten des Beitrags bitte auf das Bild klicken:

Unsere Angebote in digitaler Form

 

Tutorate

Im Studium unterstützen, begleiten und Inhalte vertiefen – hierfür bietet die Hochschule Coburg Fachtutorate an.

 

Ein Bericht aus studentischer Sicht

Julia Weigerstorfer ist Studentin der Betriebswirtschaft und Fachtutorin im Coburger Weg. Sie erzählt, welche Herausforderungen sie in ihren zwei Tutoraten zu meistern hatte und wie ihr die Umstellung auf „online“ gelang. Mehr darüber erfahren? Hier geht’s zum Artikel „Prüfungsvorbereitung einmal anders“.

 

Einbindung der Tutorate ins Gesamtkonzept von CoQualifikation des Coburger Wegs

 

Psychologische Studierendenberatung

Die psychologische Studierendenberatung unterstützt Studierende bei studiengangrelevanten Fragestellungen oder individuellen Problemen.

 

Ein  Bericht über die Beratung von Studierenden in Pandemiezeiten

Da die Corona-Pandemie auch für Studierende psychisch belastend sein kann, hat diese, neben der regulären Beratung, für Betroffene ein Krisentelefon eingerichtet. Mehr darüber erfahren? Hier geht’s zum Artikel „Psychologische Studierendenberatung richtet Krisentelefon ein“.

 

Beschreibung der Anpassungsprozesse ab Sommersemester 2020

Beratungsangebote via Youtube

Mit der 12-teiligen Videoserie „Psychisch gesund bleiben trotz Corona“ beriet unsere Psychologische Studierendenberatung sehr viele Studierende während der Krise. Mehr darüber verrät ein Beispielvideo aus der Reihe: Hier geht’s zum Beispielvideo.

 

Schreiblabor

Das Schreiblabor der Hochschule Coburg begleitet Studierende mit einer Vielzahl an Angeboten beim Verfassen akademischer Texte im Rahmen ihres Studiums. Auch hier finden Beratungen und Schreibkurse aufgrund der derzeitigen Situation online statt.

 

Ein  Bericht über die Beratung im Schreiblabor in Pandemiezeiten

Stephanie Schmitt, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Schreiblabor, stellt die aktuellen Angebote kurz vor. Mehr darüber erfahren? Hier geht’s zum Artikel „Beratungen und Online-Workshops zu wissenschaftlichem Schreiben“.

 

Schreiblabor im Überblick: Ziele, Ergebnisse und Perspektiven der digitalen Lehr-/ Lernformate

 

ProjektING

Auch im ProjektING läuft das Semester wie gewohnt auf Hochtouren: Lehrveranstaltungen, Beratungen und Förderangebote erfolgen für die Studierenden online.

 

Ein Bericht über ProjektING im Onlinemodus

Ina Sinterhauf ist Koordinatorin der individuellen Förderung in den MINT-Studiengängen im Projekt:ING. Sie berichtet, wie Notenmonitoring und Kursangebote in der derzeitigen Lage durchgeführt werden. Mehr darüber erfahren? Hier geht’s zum Artikel „MINT-Studiengänge: Beratungsangebote laufen digital weiter“.

 

Abläufe in ProjektING

 

Service Learning

Service-Learning-Projekte fördern auf beispielhafte Weise gesellschaftlich verantwortliches Handeln. Aufgrund der Corona-Pandemie und der Umstellung auf Onlinelehre haben sich die Voraussetzungen für eine gelingende Umsetzung der derzeitigen Vorhaben allerdings geändert.

 

Ein Bericht über gesellschaftliches Engagement im Bereich des Service Learnings

Sonja Lehmann, Beauftragte für Service Learning an der Hochschule Coburg, gibt einen kurzen Einblick in die aktuellen Entwicklungen. Mehr darüber erfahren? Hier geht’s zum Artikel „Gesellschaftliches Engagament in Zeiten von Corona“.

 

Videobeitrag zum Thema Service Learning in digitalen Zeiten

Sonja Lehmann erläutert das Lehrformat Service Learning und gibt einen Überblick über dessen pandemiebedingten Probleme. Sie berichtet über Lösungen anhand von Praxisbeispielen und zieht Bilanz. Zum Starten des Beitrags bitte auf das Bild klicken:

 

 

Innovationsfonds der Hochschule Coburg

Überbrückungshilfen für Studierende in finanzieller Notlage – wo beantragen, welche Fristen gibt es und was muß beachtet werden? Zusammen mit der Studienberatung und dem Studentenwerk Oberfranken organisiert Prof. Dr. Mikro Kraft das „Financial Health Cafe“ im Onlineformat. Mehr darüber erfahren? Hier geht’s zum Artikel „Corona-Nothilfe: Studierende können ab sofort finanzielle Zuschüsse beantragen“.

 

Interdisziplinäre Projekte

Für das Projekt „Kapitalismus – Quo Vadis?“ arbeiten Studierende der Sozialen Arbeit und der Betriebs- und Industriewirtschaft zusammen. Wie für die meisten ihrer Kommiliton*innen bedeutet das aktuell: online und von zuhause aus. Neben der theoretischen Auseinandersetzung soll am Ende ein Buch zum Thema veröffentlicht werden. Für den Dozenten, Dipl.-Betriebswirt (FH) Peter Bieber, eine Herzensangelegenheit. Mehr darüber erfahren? Hier geht’s zum Artikel „Von Studierenden für Studierende“.

 

Weitere Angebote der Hochschule Coburg

 

Studierendenberatung der Hochschule Coburg

Videobeitrag der Studierendenberatung der Hochschule Coburg. Zum Starten des Beitrags bitte auf das Bild klicken:

 

Beitrag aus dem Projekt EVELIN

Zukunftskompetenzen als Ziele von Hochschullehre.