Events

Internationales Symposium „Homo technicus/technologicus: Biotechnology, Health Promotion and Ethics of Human Flourishing“

homo technicus,Prof. Dr. Kevin FitzGerald, Prof. Dr. James Giordano, Prof. Dr. Jameson K. Hirsch, Dr. John Shook, Dr. Fuschia Sirois

Beim internationalen Symposium „Homo technicus /technologicus: Biotechnology, Health Promotion and Ethics of Human Flourishing“ thematisierten renommierte Forscher aus den USA, aus Großbritannien und Deutschland die ethischen Herausforderungen der neuesten Anwendungen der Biotechnologie und des sogenannten Transhumanismus: Wie lassen sich die Möglichkeiten von Neurotechnik, Gentechnik und anderen neuen Technologien in einer verantwortungsvollen und reflektierten Weise nutzen? Welche ethischen Prinzipien können uns anleiten, wenn wir durch Technologie die Zukunft des menschlichen Lebens bewusst und aktiv gestalten wollen?

Wissenschaftler wie Prof. Dr. Kevin FitzGerald, Prof. Dr. James Giordano, Prof. Dr. Jameson K. Hirsch, Dr. John Shook und Dr. Fuschia Sirois eröffneten ethische, philosophische, psychologische, medizinische, und gesundheitswissenschaftliche Perspektiven auf das Tagungsthema und themtisierten explizit auch die didaktische Lehre der Ethik angewandter Wissenschaften.

Die Sprache der Tagung war in Englisch. Der Eintritt war frei.

Organisation: Prof. Dr. Niko Kohls, Prof. Dr. Thomas Kriza

Informationen zum Symposium

Tagungsprogramm

Das Tagungsprogramm in Englisch - mit Abstracts verschiedener Redner und Beiträge.

Bitte hier zum Downloaden klicken!

Presseberichte

Interview mit Prof. Dr. Thomas Kriza im Vorfeld des Symposiums:

"Wie designt sich der Mensch?"

Interview mit Prof. Dr. James Giordano:

"Super-Soldaten und Designer-Babys"

Interview mit Kevin FitzGerald, Prof. Dr. James Giordano und Prof. Dr. Niko Kohls:

"Das Risiko für den Menschen ist zu groß"

 

Plakate

Ankündigungsplakat zum Symposium:

Bitte hier zum Downloaden klicken!

Plakat mit Terminübersicht zum Symposium:

Bitte hier zum Downloaden klicken!