Beschreibung

Interdisziplinär

Interdisziplinär Studieren in Coburg bedeutet den heutigen Anforderungen des Arbeitsmarkts gerecht zu werden. „Damit unsere Studierenden gut auf die Arbeitswelt 4.0 vorbereitet sind, brauchen sie neben dem fachlichen Wissen grundlegende Schlüsselkompetenzen, sogenannte Future Skills. Daher sind Studium und Lehre in unserem Projekt Coburger Weg sehr stark auf die sich ändernden beruflichen und gesellschaftlichen Veränderungen ausgerichtet. Das Lernen und Lernen über Fächergrenzen hinweg geschieht nicht zufällig, sondern es ist strukturell in unseren Fakultäten verankern.“ (Prof. Dr. Michael Lichtlein, Vizepräsident für Lehre und Qualitätsentwicklung der Hochschule Coburg, entnommen aus „Hochschule Coburg mit Preis für Lehrexzellenz ausgezeichnet„)

Gemeinsam mit anderen Studierenden und Dozenten anderer Fachdisziplinen

Interdisziplinär Studieren in Coburg bedeutet, dass Studierende in ihrem jeweiligen Fachstudium gemeinsam mit Studierenden anderer Studiengänge an fachübergreifend relevanten Themen arbeiten, z.B. zu Mobilität, Wohnen, Umweltschutz etc. Lehrende unterschiedlicher Fachdisziplinen betreuen sie dabei.

Überfachliche Kompetenzen für das zukünftige Berufsleben

Interdisziplinär Studieren in Coburg bedeutet weiterhin, dass Studierende überfachliche Kompetenzen erwerben, die in der Berufswelt eine immer größere Rolle spielen und die insbesondere für die Arbeit in interdisziplinären Teams wichtig sind. Hierzu gehören persönliche, soziale, fachliche und methodische Kompetenzen.

Praxisnähe mit Projektbezug

Interdisziplinär Studieren in Coburg bedeutet aber auch, praxisnah zu studieren. In den interdisziplinären Teams arbeiten die Studierenden gemeinsam an einer praxisbezogenen Aufgabenstellung. In vielen Projekten sind auch externe Kooperationspartner involviert.